QIVICON wächst - neue Partnerangebote, neue Märkte

 

Bonn, 22. August 2016

QIVICON wächst - neue Partnerangebote, neue Märkte

  • - E WIE EINFACH und Bitron Video starten White Label-Komplettangebot
  • - QIVICON als innovativste Smart Home-Lösung ausgezeichnet
  • - Neue Home Base 2.0 sowie Produkte von Logitech, Netatmo und Sonos


QIVICON, die herstellerübergreifende Smart Home-Plattform der Deutschen Telekom, ist weiter auf Erfolgskurs: Zur Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin stellt die Telekom neue Partnerangebote und Produkte vor.

Schneller und einfacher Marktangang
Von der Möglichkeit des schnellen Marktangangs profitieren auch Telekommunikationsanbieter, Energieversorger und Gerätehersteller wie E WIE EINFACH oder Bitron Video. Beide Unternehmen nutzen das White Label-Komplettangebot der Telekom, um ihren Endkunden in den kommenden Monaten eine Smart Home-Lösung unter eigener Marke anzubieten. Die Unternehmen stellen ihren Kunden neben einer App und kompatiblen Komponenten bereits die neue Home Base 2.0 zur Verfügung und bieten diese über ihre eigenen Vertriebswege an. E WIE EINFACH wird sein Angebot in Deutschland starten, Bitron Video hat neben Italien unter anderem auch Frankreich als Zielmarkt im Visier. Damit ist Bitron Video neben der österreichischen eww und der niederländischen KPN das dritte Unternehmen, welches sein internationales Smart Home-Angebot auf Basis der QIVICON Plattform vermarktet.

 

Auszeichnung als innovativste Smart Home-Lösung
Dass die Smart Home-Plattform auch innovativ ist, zeigt eine erneute Auszeichnung der internationalen Unternehmensberatung Frost & Sullivan. Das Beratungshaus verleiht QIVICON den European Connected Home New Product Innovation Award 2016. „Das Ergebnis von Frost & Sullivan zeigt, dass die QIVICON Smart Home-Plattform der Deutschen Telekom aufgrund des offenen und herstellerübergreifenden Ansatzes derzeit das führende System ist“, sagt Anirudh Bhaskaran, Senior Research Analyst von Frost & Sullivan. Zudem bietet die Telekom für Geschäftskunden unterschiedliche Partnermodelle. So können zum Beispiel Telekommunikationsunternehmen oder Energieversorger mit dem White
Label-Angebot auf ein komplettes Smart Home-Angebot zurückgreifen und sich mit ihrem Angebot effizient und schnell den Smart Home-Markt erschließen. Und auch für Anbieter von Smart Home-Geräten ist der Ansatz der herstellerübergreifenden Plattform ebenso attraktiv, so Bhaskaran.

 

„Damit befindet sich QIVICON klar auf Erfolgs- und Wachstumskurs“, sagt Thomas Rockmann, Leiter Connected Home Deutsche Telekom. „Wir partnern mit über 40 Unternehmen, sind in verschiedenen europäischen Ländern vertreten und bieten Anwendern zahlreiche Apps und Komponenten von unterschiedlichen Herstellern, um das Zuhause sicher, komfortabel und energieeffizient zu gestalten“, so Rockmann. „Wir werden unser Angebot weiter ausbauen, neue Produkte und Partner integrieren sowie weitere Märkte angehen.“

 

Neue QIVICON Home Base 2.0
Um den Bedürfnissen des internationalen Marktes gerecht zu werden, wird es die neue QIVICON Home Base 2.0 ab Herbst in verschiedenen Varianten für die unterschiedlichen Märkte geben, da sich diese in Bezug auf die bevorzugten Funkprotokolle unterscheiden. Äußerlich sind die Modelle identisch, sie unterscheiden sich jedoch in den vorab integrierten Protokollen. So wird das Modell, welches unter anderem für den deutschen Markt vorgesehen ist, mit HomeMatic, Homematic IP sowie ZigBee Pro ausgeliefert und auch DECT ULE ist bereits vorbereitet. Eine weitere Variante enthält neben ZigBee Pro auch das Z-Wave Funkmodul. Die neue Home Base 2.0 – egal in welcher Variante – lässt sich außerdem nicht nur per Kabel mit dem DSL-Router verbinden, sondern jetzt auch kabellos über WLAN. Nutzer können zudem die Anzahl der Funkprotokolle auch weiterhin selbstständig per USB-Stick erweitern, sobald das jeweilige Protokoll von der QIVICON Plattform unterstützt wird. Dazu besitzt die Home Base 2.0 zwei USB-Ports. Außerdem wurde das Design so überarbeitet, dass sich das Gerät nahtlos in das Zuhause einfügt.  

 

Neue Geräte von Logitech, Netatmo und Sonos unterstützt
Zum Herbst können Verbraucher aber auch neue QIVICON kompatible Geräte nutzen. So steuern Nutzer mit einer Harmony Hub-basierten Fernbedienung oder der Harmony-App von Logitech nicht nur ihr TV-Gerät, sondern auch beispielsweise das Licht, regeln die Heiztemperatur oder schalten per Funkzwischenstecker beliebige Elektrogeräte ein und aus.

 

QIVICON kompatibel ist aber auch die Wetterstation von Netatmo. Damit messen Anwender die Außentemperatur, die Luftfeuchtigkeit oder die Luftqualität und den Luftdruck. Die Geräte lassen sich aber auch mit anderen QIVICON kompatiblen Komponenten verknüpfen. In Kombination mit einer Lichtsteuerung von Osram oder Philips verändert sich beispielsweise das Licht in einen Rotton, wenn der Kohlendioxidgehalt zu hoch ist.

 

Mit den Komponenten von Sonos inszenieren Nutzer die vielfältigsten Anwendungen. Mit ihrer QIVICON kompatiblen App, wie zum Beispiel der Magenta SmartHome App, können Lautsprecher, wie die PLAY:1, in die unterschiedlichsten Szenarien eingebunden werden. Öffnen Anwender ihre Haustür, startet beispielsweise ihre Lieblingsmusik oder sie integrieren das Gerät bei Abwesenheit zusammen mit Bewegungsmeldern als akustischen Signalgeber in das Alarmsystem. Das verbessert die Sicherheit im vernetzten Zuhause. 

 

Deutsche Telekom AG
Corporate Communications
Tel.: +49 (0) 228 181 – 4949
E-Mail: medien@telekom.de 

Weitere Informationen für Medienvertreter: www.telekom.com/medien und www.telekom.com/fotos

http://twitter.com/deutschetelekom

Über die Deutsche Telekom
Die Deutsche Telekom ist mit rund 151 Millionen Mobilfunkkunden sowie 30 Millionen Festnetz- und mehr als 17 Millionen Breitbandanschlüssen eines der führenden integrierten Telekommunikationsunternehmen weltweit (Stand 31. Dezember 2014). Der Konzern bietet Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Internet und IPTV für Privatkunden sowie ICT-Lösungen für Groß- und Geschäftskunden. Die Deutsche Telekom ist in mehr als 50 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit rund 228.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2014 erzielte der Konzern einen Umsatz von 62,7 Milliarden Euro, davon wurde mehr als 60 Prozent außerhalb Deutschlands erwirtschaftet.

 

Über QIVICON
QIVICON ist eine von der Deutschen Telekom initiierte Allianz führender Industrie-Unternehmen in Deutschland mit dem Ziel, das Thema Smart Home voranzutreiben. Gemeinsam mit den Partnern EnBW, eQ-3, Miele und Samsung etabliert die Telekom eine marken- und herstellerübergreifende Plattform, die Themenfelder wie Komfort, Sicherheit und Energieeffizienz für Menschen jeden Alters für zu Hause vereint. Darüber hinaus wird eine stetig wachsende Anzahl weiterer Partner-Unternehmen mit ihren Marken die QIVICON Plattform für ihre Smart Home-Angebote nutzen. Als Eclipse Mitglied wird QIVICON zudem seine Plattform auf Basis Eclipse SmartHome für Entwickler und Start-ups öffnen, die ihre Ideen, Apps oder Geräte Wirklichkeit werden lassen möchten. Die Eclipse Foundation ist eine der größten unabhängigen Developer Communities.

 

www.qivicon.com | www.youtube.com/qivicon | https://www.xing.com/companies/qivicon | https://developer.qivicon.comwww.connectedhomeplatform.telekom.net | www.smarthomeberater.info