Bitron Video Magnetkontakt (incl. zus. Eingang)

AV2010 21B

Herstellerartikelbezeichnung: AV2010/21B 

 

Der Magnetkontakt eignet sich für die Überwachung von Fenstern und Türen zur Steuerung von Smart Home Geräten sowie Szenarien. Über den zusätzlichen Eingang können beliebige Kabel-gebundene Sensoren eingebunden werden.

Produktbeschreibung

Übertragung des Zustands von Fenstern und Türen an das QIVICON System.

Im Zusammenhang mit kompatiblen Applikationen für QIVICON

  • Steuerung von Smart Home Geräten, z.B. Lichtsteuerung
  • Einbindung in Alarmszenarien mit Benachrichtigungsfunktionen


Der Eingang ermöglicht die Einbindung von nicht QIVICON-geeigneten Sensoren, z.B.

  • Kabelgebundene Tür- und Fensterkontakte
  • Sensoren im Sicherheitsbereich wie Bewegungsmelder für den Außenbereich, Gasmelder und Infrarotbarrieren
  • Alarmausgänge von Alarmsystemen oder Heizungsanlagen


Einfache Konfiguration über den QIVICON Verbindungsassistenten
und mit nur einem Tastendruck am Gerät

 

Hier finden Sie eine aktuelle Übersicht, welche Geräte Sie mit welchen Apps bedienen können.

Zur Kompatibilitätsliste

Lieferumfang

  • Magnetkontakt mit Magnet
  • 3V Lithium Batterie Typ CR2
  • Distanzstücke zur Anpassung an verschiedene Tür- und Fensterformate
  • Kurzanleitung in Deutsch und Englisch
  • Schrauben und Dübel zur festen Installation
  • Selbstklebender Klettverschluss für Magnetkontakt
  • Doppelseitiger Klebestreifen für Magnet

Technische Daten

  • Schnurloser Tür- und Fensterkontakt
  • Installation per Schrauben oder Klebe-Klettverschluss
  • Integrierter Anschluss für externe kabelgebundene Sensoren
  • Bis zu 25 mm Abstand zwischen Sensor und Magnet
  • Stromversorgung 1 CR2 3V Lithium Batterie
  • Batterielebensdauer ca. 4 Jahre
  • Betriebstemperatur -10°C bis +50°C
  • Abmessungen Kontakt 107 x 32 x 22 mm
  • Gewicht ohne Batterien 48 gr
  • ZigBee Funkstandard

Entsorgungshinweise

Gerät nicht im Hausmüll entsorgen! Elektronische Geräte sind entsprechend der Richtlinie über Elektro- und Elektronik-Altgeräte über die örtlichen Sammelstellen für Elektronik-Altgeräte zu entsorgen.

 

Was kann ich tun, wenn ich Probleme mit der Funkreichweite habe, sich ZigBee-Geräte nicht pairen lassen oder Fehler 2007 angezeigt wird?

Die Zigbee-Funktechnologie nutzt die Frequenz 2,4 GHz. Die technische Reichweite ist hierbei geringer als bei z.B. Homematic (868Mhz). Der geringeren Reichweite wird bei Zigbee konzeptionell durch Meshing (Vermaschung im Funknetzwerk. Jeder Knoten ist zugleich Sender, Empfänger und Verteiler.) begegnet.

Netzstrombasierende Zigbee Geräte agieren meist als Repeater. Diese Repeater können hintereinander betrieben werden, wodurch sich durch entsprechende Positionierung große Strecken überbrücken lassen. Wir empfehlen daher generell und bei oben genannten Problemen, netzstromversorgte Smartplugs (z.B. von Bitron Home) zur Reichweitenerhöhung einzusetzen.

 

Diese Geräte arbeiten auch als Funkverstärker/Repeater für das ZigBee® Funknetz:

Bitron Video Smart Plug mit Dimmer

Bitron Video Smart Plug mit Schaltfunktion

Bitron Video Smart Plug mit Verbrauchsdatenmessung

Osram LIGHTIFY Classic A60 RGBW

Osram LIGHTIFY Classic A60 TW

alle in der Geräteübersicht gelisteten Miele-Geräte

 

Generell gilt: die Reichweite können Sie durch eine zentralere Aufstellung der Home Base verbessern. Das Benutzerhandbuch der QIVICON Home Base enthält weitere Tipps zur Erhöhung der Reichweite. Für das HomeMatic Protokoll gibt es derzeit noch keine von QIVICON unterstützte Repeaterlösung (Grund: fehlende Security-Unterstützung durch den Repeater). Durch die verwendete Frequenz ist aber in der Regel die Abdeckung eines typischen Einfamilienhauses gegeben.

 

 

Wie montiere ich den Magnetkontakt?

Bei der Montage wird ein Element des Magnetkontaktes auf dem beweglichen Teil (Tür oder Fenster), das andere auf dem unbeweglichen Teil (Rahmen) angebracht. Der Magnet sollte sollte dabei parallel zu dem Bereich der Elektronikeinheit angebracht werden, in dem sich die LED befindet. Dabei ist es nicht wichtig, ob der Magnet rechts oder links von der Elektronikeinheit bzw. beide Elemente stehend oder liegend montiert werden. Die Montageebenen der beiden Einheiten sollten übereinstimmen, das heißt sie sollten auf ungefähr gleicher Höhe sein. Um dies zu erreichen, montieren Sie unter dem Magneten ein oder mehrere der mitgelieferten Abstandshalter. Der Abstand zwischen Elektronikeinheit und Magnet sollte im "geschlossen" Zustand nicht mehr als 25 mm betragen.

Muss ich den Kontakt mit dem Tür- oder Fensterrahmen verschrauben?

Nein, in der Regel sind die beiliegenden Klebestreifen ausreichend, um die beiden Elemente des Magnetkontaktes anzubringen. Sollten Sie dennoch eine Schraubmontage vorziehen, verwenden Sie bitte zum Befestigen die mitgelieferten Schrauben und Dübel. Beachten Sie, dass durch die Schraubmontage an Türen bzw. Fenstern diese beschädigt werden. Halten Sie in Mietwohnungen gegebenenfalls vorher Rücksprache mit dem Vermieter.

Kann man den Magnetkontakt an jeder Tür und an jedem Fenster anbringen?

Nein, der Magnetkontakt ist nicht für das Anbringen an Metallrahmen geeignet, da dies die Funktionsweise beeinträchtigt.

Wie kann der kabelgebundene Eingang des Bitron Home Magnetkontakts genutzt werden?

Öffnen Sie den Magnetkontakt und schließen Sie an die Klemmen einen kabelgebundenen Kontakt, Schalter, Read Kontakt, o.ä. an.

Setzen Sie je nach Anforderung den Jumper 3 auf der Platine wie folgt:

JP3 geöffnet: Beim Neustart (Batterie entfernen, kurz warten und wieder einsetzen) prüft der Magnetkontakt, ob der kabelgebundene Eingang geschlossen oder geöffnet ist und stellt darauf basierend automatisch die Funktionsweise ein:

  • Ist der Eingang geschlossen, wird dieser mit dem Magnetsensor verknüpft, d.h. sowohl der Magnetkontakt als auch der kabelgebundene Kontakt lösen aus.
  • Ist der kabelgebundene Eingang geöffnet, wird dieser ignoriert und nur der Status des eingebauten Magnetsensors ausgewertet.

JP3 geschlossen: Es wird nur der Status der kabelgebundenen Eingangs übertragen und der eingebaute Magnetsensor wird ignoriert. Auch hier ist bei einer Änderung ein Neustart erforderlich.