QIVICON Fragen und Antworten

Allgemeines

Darf ich einen Funkstick im laufenden Betrieb entfernen?

Ja, ein Funkstick kann ohne Gefahr im laufenden Betrieb entfernt werden. Wir empfehlen jedoch, die QIVICON Home Base neu zu starten oder sie während des Entfernens kurz auszuschalten. Selbstverständlich können Ihre bereits verbundenen Geräte nach dem Entfernen des Funksticks nicht mehr gesteuert werden, da keine Funkverbindung besteht.

Was passiert, wenn ich nach der Einrichtung der Home Base den USB-Port der Funksticks wechsel?

Der Funkstick ist an keinen speziellen USB-Port gebunden, kann also auch an einem anderen Port betrieben werden.

Kann meine QIVICON Home Base von Computerviren befallen werden?

Nein, da das QIVICON System auf der Plattform ausschließlich zertifizierte Apps akzeptiert, ist dies nicht möglich.

Datensicherheit & Datenverschlüsselung

Was kann ich tun, um meine QIVICON Haussteuerung zusätzlich zu schützen?

Jeder Computer, jedes Tablet oder Smartphone, das eine Internetverbindung besitzt, ist potenziellen Angriffen aus dem Internet ausgesetzt. Mit einigen einfachen Maßnahmen können Sie jedoch vermeiden, dass Außenstehende Zugriff auf Ihren Computer oder Ihr Mobilgerät und damit auch Zugriff auf Ihr QIVIOCN System erhalten. Mit folgende Maßnahmen schützen Sie Ihr System:

  • Geben Sie Ihre Zugangsdaten nicht an Dritte weiter.
  • Notieren Sie keine Passwörter auf Papier.
  • Nutzen Sie ausschließlich ein verschlüsseltes WLAN und verhindern Sie den Zugriff auf Ihr WLAN, indem Sie es mit einem Passwort schützen.
  • Ändern Sie das Gerätepasswort Ihrer QIVICON Home Base möglichst bei der ersten Einrichtung des Geräts.
  • Aktualisieren Sie auf den Geräten, mit denen Sie QIVICON betreiben, regelmäßig Ihr Betriebssystem, die Internet-Browser und Software, wie Adobe.
  • Sollten Sie Geräte von eQ3 verwenden, so stellen Sie sicher, dass diese immer die Sicherheitsfunktion aktiviert haben. Diese ist bei allen Geräten standardmäßig aktiviert und kann im Bereich "Mein QIVICON" in den Geräteeinstellungen angepasst werden.
Wie werden Qualität und Sicherheit garantiert?

Qualität und Sicherheit werden bei QIVICON groß geschrieben. Daher sorgt QIVICON unter anderem in folgenden Bereichen für Datenschutz und Datensicherheit:

QIVICON-Zuhause (HomeBase, Geräte und Apps)
Alle Partner-Geräte im QIVICON System verwenden Sicherheitsfunktionen, welche dem neusten Stand der jeweils verwendeten Funktechnologie entsprechen. Dabei werden nur solche Technologien integriert, welche durch uns auf Datenschutz und Datensicherheit geprüft und als sicher befunden wurden. Solange die Sicherheitsfunktionen der Geräte aktiviert sind, die Zugangsdaten nicht weitergeben werden, sowie das verwendete WLAN durch ein Passwort (am besten WPA2) gesichert ist, ist der Zugriff auf die QIVICON Geräte durch Dritte nicht möglich. Für die Funktionssicherheit und Qualität der Partner-Plug-ins (Apps) und Partner-Geräte sind die Partner naturgemäß selbst verantwortlich. Allerdings werden auch diese Geräte und Apps einer Prüfung unterzogen, bevor sie Ihnen zur Verfügung gestellt und auf der QIVICON Home Base installiert werden können. Sollte eine solche App Zugriff auf externe Server des Partners verlangen, so ist dies nur mit Ihrer Zustimmung möglich.

QIVICON-Server
Alle Daten auf den QIVICON Servern sind sicher, da jede Datenübertragung voll verschlüsselt wird. Um den hohen Sicherheitsansprüchen unserer Kunden zu entsprechen, werden die QIVICON-Server von der T-Systems GmbH in Deutschland, Frankfurt am Main, betrieben. Sie ist ein erfahrener Partner mit hohen Sicherheits- und Datenschutzrichtlinien der Deutschen Telekom AG.

Partner-Server
Sollte ein Partner einen eigenen Server betreiben, so übernimmt der Partner die Verantwortung für Qualität und Sicherheit.

Warum lässt sich die Sicherheitsfunktion bei einigen eQ-3 Geräten deaktivieren?

Das von eQ3 verwendete Funkprotokoll bietet Sicherheitsfunktionen, welche die Geräte gegen das Fremdsteuern durch Dritte absichern. Diese Sicherheitsfunktion erhöht jedoch ebenso die Länge der Funksprüche zwischen eQ3 Geräten und der QIVICON HomeBase. Dies kann zum einen zu einer Verkürzung der Batterielebensdauer führen (gilt nur für batteriebetriebene Geräte) und zum anderen kann es die Schaltzeiten erhöhen. Um bei Bedarf die Batterielebensdauer zu verlängern oder in einzelnen Anwendungsfällen (z.B. Lichtsteuerung) mögliche Verzögerungen beim Ein- und Ausschalten zu vermeiden, kann die Sicherheitsfunktion in den Einstellungen deaktiviert werden.